Ab wann beginnt das Altern

By | 27. März 2017



Ab wann beginnt das Altern

Ab wann beginnt das Altern

Ab wann beginnt das Altern

Ab wann beginnt das Altern – Wer kann das schon genau definieren? Wenn wir mittendrin stecken und es nicht wahrhaben wollen? Oder gibt es physiologischen Beginn? Viele glauben ja, dass die ersten grauen Haare ein Anzeichen sein können. Die so ungeliebten kleinen Fältchen sollen auch ein Indiz sein.

Wir können natürlich auch eine humorvolle Version mit in die Überlegungen mit einbeziehen. Der amerikanische Komiker George Burns hat es eigentlich sehr gut auf den Punkt gebracht. In seinem Buch:

»Dear George: Advice and Answers from America`s Leading Expert on Everything from A to B« schreibt er über das Altsein:

»Dass Sie alt sind, werden Sie dann wissen

  • wenn alles wehtut und das was nicht wehtut, nicht funktioniert
  • wenn Sie sich fühlen, wie nach einer durchzechten Nacht, aber nirgendwo gewesen sind
  • wenn Sie ganz schön außer Atem kommen, während Sie Schach spielen
  • wenn in der Zeitung Ihr Lieblingsteil heißt: »vor 25 Jahren…«
  • wenn Sie immer noch Frauen hinterherjagen, sich aber nicht mehr genau erinnern können, warum
  • wenn Sie sich bücken, um Ihre Schnürsenkel zu binden und sich dann fragen, was könnte ich eigentlich noch machen, wenn ich schon mal hier unten bin?
  • wenn alle Ihre Geburtstagsgäste um die Torte mit den Kerzen herumstehen- nur um sich zu wärmen«

Burns betonte damals bereits über 90-jährig, dass die Dinge passieren würden, da sein Vater ihm das ständig erzählen würde.

Ab wann beginnt das Altern – Biologisches Alter und Lebenserwartung

Genaugenommen bleibt uns eine sehr persönliche Grenze, an der das Altern beginnt. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt für Frauen bei 83 Jahren und für Männer bei 78 Jahren.

Quelle: http://www.bib-demografie.de/SharedDocs/Glossareintraege/DE/L/lebenserwartung.html

Die Lebenserwartung, die als biologisch möglich angesehen wird, liegt bei 120 Jahren. Genauso ist in der Bibel im Buch Moses das mögliche Alter des Menschen angegeben.

Die Beispiele für ein so hohes Alter sind weltweit allerdings nicht sehr häufig anzutreffen. Ein belegter Fall ist im südfranzösischen Arles mit Frau Jeanne Calment bekannt geworden. Mit 122 Jahren ist sie verstorben und hat ein völlig selbstbestimmtes Leben bis wenige Jahre vor ihrem Tod gelebt.

Auch wenn von unseren frühen Vorfahren bis heute die Lebenserwartung angestiegen ist, die Anzahl der über 100-Jährigen steigend ist, bleibt die Mehrzahl der Menschen weit unter den möglichen 120 Jahren am Leben.

Allerdings ist damit, wenn über 80 Jahre erreicht werden, die längste Zeit des Lebens in der Spanne des Älterwerdens verbracht. Insofern ergibt es sich, das alt werden zwar angestrebt wird, aber alt sein niemand möchte.

Alt sein ist eben verbunden mit dem Gedanken an Krankheit, Einschränkungen der Beweglichkeit und Abhängigkeiten. Trotzdem ist ein Umfrageergebnis so, dass Ältere eher die Verlängerung des Lebens wünschen, obwohl mit den vorgenannten Beschwerden eine lange Zeit des Altseins verbunden ist.

Neu im Sprachgebrauch ist in diesem Zusammenhang der Begriff »funktionelle Lebenspanne«, der die Zeit beschreibt, in der wir gesund, aktiv und produktiv tätig sind. Lässt sich mit dem heutigen Wissensstand in der Gerontologie und weiteren Forschungsgebieten eine derart gewünschte Verlängerung erreichen? Sind doch alle medizinischen Maßnahmen derzeit auf dem Gebiet daraus ausgerichtet, Alterung und degenerative Krankheiten zu kompensieren. Eine Prävention im eigentlichen Sinne gibt es nicht.

Ab wann beginnt das Altern – Gesellschaftliche Probleme sind zu lösen

Allseits positiv betrachtet wird die zunehmend alternde Gesellschaft auch nicht. Gesellschaftliche Probleme sind zu lösen, die sich daraus ergeben. Die steigende Anzahl von Pflegefällen und Demenzfällen sind zu berücksichtigen. Experten sind sich einig darüber, dass die Verlängerung der aktiven Phase nur mit entsprechenden therapeutischen Maßnahmen möglich ist.

Nur die Maßnahmen gegen die Alterung selbst können in Zukunft die degenerativen Erkrankungen, Krebs und Demenz hinauszögern, um dem biologischen Höchstalter von 120 Jahren entgegenzustreben.

Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Erhaltung von jugendlicher Kraft über einen längeren Zeitraum zu erreichen. Interessant wird zu diesem Aspekt die Erkenntnis einiger Forscher, dass die Alterung bereits mit dem Pubertätsende einsetzt.

Belegt wird das durch die Spitzensportlerinnen, die nur im Kindesalter die Elastizität des Körpers haben, um im Turnen oder rhythmischer Sportgymnastik die grandiosen Erfolge zu erzielen. Bis zum 20. Lebensjahr erfolgreich und dann bereits zu den »alten Eisen« zählen, ist der Trend.

Als dem Vietnamkrieg unverhältnismäßig viele kräftige junge Männer zum Opfer fielen, hat die pathologische Untersuchung an den US Soldaten auffallend viele arteriosklerotische Ablagerungen erbracht.

Zuvor in keiner Weise bereits in dem jungen Alter vermutet, hat sich nun die Meinung einiger Forscher auf dem Gebiet bestätigt. Die Alterung setzt sehr früh ein. Die Vorboten der typischen Alterungskrankheiten hatte nichts mit den Ereignissen des Krieges zu tun.

Als eine weitere Meinung zum Beginn des Alterns ist in experimentellen Studien zum Eingriff in den Alterungsprozess die These aufgekommen, dass der Prozess des Alterns bereits mit der Geburt und schon davor beginnt.

Ein Zitat des chinesischen Denkers aus der Zeit des 6. Jahrhunderts v. Chr.–LAO-TSE gibt im Zusammenhang mit der Aussage zu denken.

»Geboren werden heißt, zu sterben anfangen«

Ab wann beginnt das Altern – Beginnender Alterungsprozess schon vor der Geburt?

Mit einem Zufallsbefund der Wissenschaftler in den 70 -er Jahren ist diese Frage zu beantworten. Es müssen offensichtlich Alterungsprozesse bereits vor der Geburt im Körper beginnen. In einem Experiment sollte die Wirkung von Antioxidantien auf ungeborenes Leben untersucht werden.

Die Antioxidantien sind in der Nahrung befindliche schützende Stoffe, die die sogenannten freien Radikalen bekämpfen, denen Alterungsprozesse zugeschrieben werden. Den Futtermitteln und unseren Nahrungsmitteln werden natürliche und synthetische Antioxidantien beigemischt, um die Verderblichkeit aufzuhalten.

Sind die Antioxidantien (u. a. Vitamin C, Karotin usw.) unschädlich für ungeborenes Leben?

Zu dem Zweck wurden bei schwangeren Mäusen dem Futter Antioxidantien beigemischt.

Die jungen Mäuse waren alle kerngesund und wurden weiter beobachtet, um eventuellen Spätschäden auf die Spur zu kommen.

Ein Phänomen beschäftigte die Wissenschaftler besonders. Die Mäuse, deren Muttertieren Antioxidantien im Futter beigemischt waren, sind gesundheitlich wesentlich besser aufgewachsen und wurden älter, als die anderen Mäuse. Die Schutzwirkung begann also schon mit der Fütterung der Muttertiere.

Die freien Radikalen, die Einfluss auf die Alterungsprozesse haben, werden durch die Antioxidantien bekämpft. Es könnte sein, dass die freien Radikalen also schon vor der Geburt die Alterungsprozesse einleiten.

Ab wann beginnt das Altern – Fazit:

Wir haben die verschiedensten Thesen, Theorien und wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Alterungsprozess erfahren. Die Meinungen sind zu diesem Zeitpunkt von derart unterschiedlicher Art, dass eine exakte Aussage zum richtigen Beginn der Alterung noch nicht zu treffen ist.

Auf jeden Fall zeigen alle Erkenntnisse, dass die Bekämpfung von Alterung nicht erst im späteren Leben beginnen soll. Die medizinischen Möglichkeiten von heute sind gegen die altersbedingten Krankheiten ausgelegt, nicht aber gegen ihre Verhinderung.

Anti Aging Produkte

One thought on “Ab wann beginnt das Altern

  1. Pingback: Wieso altern wir? | Gateo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.